Das komplette Projekt in Berlin: InWaves.berlin

 

Impressum, Datenschutz

Begleitprogramm zur Ausstellung:
18. August bis 15. September 2022

Vernissage

Im Rahmen der Ausstellung IN WAVES #womenincovid geben Berliner Fotografinnen persönliche, vielfältige und einzigartige Einblicke in die Lebenswirklichkeit von Frauen, trans* und nicht-binären Personen während der Covid-19-Pandemie. Gezeigt werden etwa alleinerziehende Mütter, Fabrikarbeiterinnen, Sexarbeiterinnen, Hebammen, Seniorinnen und junge Ärztinnen.
Eine Auswahl von 15 Positionen ist an zwei Standorten in Bremen in Form einer Outdoor-Ausstellung zu sehen: der Kulturkirche St. Stephani Bremen und dem ehemaligen Kellogg Gelände der Überseeinsel GmbH.

Vernissage: Donnerstag, 18.08. um 19 bis 22 Uhr
an der Kulturkirche St. Stephani Bremen
Eintritt frei, Spende erwünscht.

Begrüßung: Diemut Meyer,
Pastorin und Leitung der Kulturkirche St. Stephani
Einführung: Sonja Borski, Leitung des KDA,
und Lisa Harder, Kulturwissenschaftlerin
Projektvorstellung: Sina Niemeyer, Fotografin
Musik: Donna Leona

STADTRUNDGANG ZU GESCHLECHTERGERECHTIGKEIT
“Go for Gender Justice”

In Bremen setzen sich mehrere Einrichtungen und für Geschlechtergerechtigkeit ein: Wir sind zu Gast in der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF), den Beratungsstellen Bremer JungenBüro und Mädchenhaus Bremen sowie bei belladonna e. V.. An den jeweiligen Stationen informieren wir uns über die Herausforderungen, Erfolge, und alltägliche Arbeitsroutine der Menschen, die dort tätig sind. In Kooperation mit Evangelische Frauen in Bremen e.V. und Gleichstellungsbeauftragte der BEK.

Freitag, 02.09.2022 16:00 bis 19:00 Uhr
Veranstaltungsort wird noch
bekannt gegeben
Kein Kostenbeitrag

Antonia Rumpf, Ulrike Kothe

Information und Anmeldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/go-for-gender-justice-1/

Mental Load, Sorgearbeit und Gleichberechtigung im Zusammenleben – Barcamp
„Wann hat Luca Geburtstag? Und wo ist die Krankenkassenkarte?“

Im Alltag gibt es neben sichtbaren Tätigkeiten wie Einkaufen, Waschen, Erwerbsarbeit, unsichtbare Aufgaben, an die zu denken ist. Z.B. die Koordination von Arztterminen oder Geburtstagsfeiern.
Sie kosten viel Kraft. Dieses Phänomen heißt Mental Load.
Besonders Frauen* tragen diese Last, auch in der Arbeitswelt. Woher kommt diese Verantwortungsübernahme? Lässt sich Mental Load abschaffen? Welche Lebens- und Arbeitsmodelle
sorgen für Gleichberechtigung? In Kooperation mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, der AOK Bremen, der Gleichstellungsstelle der BEK und der Servicestelle Familie/Beruf der BEK

Samstag, 03.09.2022 10:00 bis 17:00 Uhr
Barcamp mit Dr. Sonja Bastin, u.a.
forum Kirche, Hollerallee 75, 28209 Bremen
€ 15, ermäßigt € 8

Information und Anmeldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/mental-load/

Lesung: Julia Friese – MTTR

Teresa Borsig ist schwanger. Die Idee einer Familie zieht sie gleichzeitig an und stößt sie ab. Da sind die Erinnerungen an ihre Kindheit, an Distanz, Disziplin und Schläge. Kann man geben, was einem selber fehlt? Das Gesundheitssystem nimmt die Schwangere auf wie einst die Eltern. Effizient. Kalt.
In ihrem Roman »MTTR« schreibt Julia Friese über die Auswirkungen deutscher Nachkriegserziehung und die Unfähigkeit der Babyboomer, Gefühle zu zeigen. Werden Millennials, wie Teresa, sie reproduzieren?
Julia Friese lebt in Berlin und arbeitet als freie Kulturjournalistin. Ihre Kolumne »gedanken zum gegenwärtig*innen« wurde 2021 mit dem International Music Journalism Award ausgezeichnet. »MTTR« ist ihr literarisches Debüt.

Freitag, 9. September 2022, 19.30 Uhr
Kulturwerkstatt westend e.V.
Waller Heerstraße 294 | 28219 Bremen
Eintrittskarten
8 Euro / 5 Euro ermäßigt mit KammerCard
Vorverkauf:
Kulturwerkstatt westend
Reservierung unter Tel.: 0421 . 616 04 55 oder per E-Mail: buero@westend-bremen.de (unter Angabe
der Kontaktdaten: Name und Telefonnummer jeder angemeldeten Person)
Möglich bis spätestens 12 Uhr am Veranstaltungstag. Die Reservierung wird Ihnen bestätigt.

IN WAVES.Womenincovid
Besuch der Ausstellung

Besuch der Ausstellung IN WAVES – #womenincovid mit Austausch Mit IN WAVES geben Berliner Fotografinnen persönliche, vielfältige und einzigartige Einblicke in die Lebenswirklichkeit von Frauen*, trans* und nicht-binären Personen. Themen sind u. a. verschiedene Arbeitsrealitäten, Transition und Gewaltwiderfahrnisse während der Covid-19-Pandemie. Nach einer kurzen Einführung gibt es genug Zeit, die Ausstellung im je eigenen Tempo anzusehen, bevor wir uns gemeinsam darüber austauschen.

Samstag, 10.09. 2022 von 16:00 bis 19:00 Uhr
Treffpunkt: Kulturkirche
Kein Kostenbeitrag, Anmeldung erforderlich

Lisa Harder, Kulturwissenschaftlerin
Antonia Rumpf, Gleichstellungsbeauftragte der BEK

Informationen und Anmeldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/in-waves/

Von Gesundheitslotsen und Versorgungslücken: Erfolgsbedingungen lokaler Gesundheitspolitik

„Sehr gut, vorbildlich, gut gelungen!“ Diese Aussagen über die erfolgreiche Impfkampagne anlässlich der Corona-Pandemie freuen die Bremer Gesundheitspolitik. Was lässt sich aus dieser Erfahrung lernen? Welche Elemente braucht eine gute lokale Gesundheitsversorgung in Bremen? Annette Düring stellt an diesem Abend das Konzept des gemeinnützigen Vereins Liga e.V. Lokal integriertes Gesundheitszentrum für Gröpelingen vor. Sie diskutiert mit einer Medizinerin wie es gelingen kann, eine gute Versorgung aller Bürger:innen Bremens auch in den Stadtteilen sicher zu stellen, die sich besonderen Herausforderungen stellen.

Dienstag, 13.09.2022 19:00 bis 21:00 Uhr
Forum Kirche
Kein Kostenbeitrag, Anmeldung erforderlich

Annette Düring, Sonja Borski

Information und Ameldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/in-waveswomenincovid-2/

QUEER* PILGERN DURCH BREMEN
“Go for Gender Justice”

Das Rat und Tat Zentrum ist Interessenvertretung und Treffpunkt für Schwule, Lesben, Bisexuelle, Trans*- und Intersexuelle, Queers sowie deren Angehörige und Freund*innen.
Hier starten wir unseren Pilgerweg in Richtung Überseekirche, die zwischen Hochhäusern und Kränen die Vielfalt des Lebens feiert. Zwei unterschiedliche Einrichtungen, die sich beide für Geschlechtergerechtigkeit einsetzen mit ein und demselben Ziel? In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der BEK.

21.09.2022
Mittwoch, 16:00 bis 19:00 Uhr
Hollerallee 13, 28209 Bremen
Kein Kostenbeitrag

Konni Lerche, Antonia Rumpf

Information und Ameldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/go-for-gender-justice-2/

Sexarbeiter: innen und Corona 

Sexarbeit ist eine häufig nachgefragte Dienstleistung und gilt inzwischen rechtlich nicht mehr als sittenwidriges Geschäft. Allerdings werden Frauen*, die anschaffen gehen, oft weiterhin moralisch verurteilt und es gibt kaum Unterstützung und Hilfe für sie. Dies ist in Bremen anders! Der Verein Nitribitt e.V. bietet allen aktiven und ehemaligen Sexarbeitenden Beratung und Hilfe an

und setzt sich für die Verbesserung der rechtlichen Situation von anschaffenden Frauen ein*. Zwei Beraterinnen des Vereins erzählen u.a. über die Auswirkungen von Corona für die Sexarbeitenden in Bremen.

In Kooperation mit Nitribitt e.V.

Donnerstag, 03. 11. 2022, 17:00 – 20:00 Uhr

Alleins e.V.

Buntentorsteinweg 21

(Zugang über Meyerstr. 4) 28201 Bremen

Eintritt frei, wir bitten um Anmeldung: 0421/346 1535 oder bildungswerk@kirche-bremen.de

“Einfach Durchatmen können” – Warum das auf der Straße nicht geht und was besonders Frauen brauchen
Liela eV – Bremer Initiative für wohnungs- und obdachlose Frauen stellt sich vor

Die Situation von obdach- und wohnungslosen Frauen ist geprägt von einer besonderen Form der Unsichtbarkeit: in Bremen fehlt bisher ausschließlich auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtetes Angebot. Der gemeinnützige Verein Liela ist eine Initiative für obdach- und wohnungslose Frauen in Bremen und setzt sich dafür ein, dies zu ändern. An diesem Abend wird die Initiative sich und ihr Vorhaben vorstellen. Gemeinsam wollen wir ins Gespräch kommen, über das, was in dieser Stadt noch passieren muss, um das Leben für wohnungs- und obdachlose Frauen sicherer zu machen. Jedenfalls, bis wir die Obdachlosigkeit zu einem Problem der Vergangenheit gemacht haben.

Dienstag, 22.11.2022, 19:00 bis 21:00 Uhr
Klub Dialog, Am Deich 86, 28199 Bremen

Charlotte Schmitz, Sonja Borski

Information und Anmeldung: https://www.kirche-bremen.de/veranstaltung/in-waveswomenincovid-1/